Aktuelles

 

Liebe Freunde des Tübinger Saxophon-Ensembles,

nachdem das Jazz- und Klassiktage-Konzert mit Menü im Bootshaus Tübingen bereits sehr gut angekommen ist, müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass auch das zweite "Genießermenü-Konzert" in Kooperation mit dem Marktladen am 30.11. um 20 Uhr in der Tübinger Kelter bereits

 

ausverkauft (!)

ist.

 

Für alle die keine Karten mehr erhalten haben, hier ein paar weitere Konzerttermine des Tübinger Saxophon-Ensembles. Zwar ohne Menü, dafür aber eine besinnliche Einstimmung auf die Adventszeit.

 

Das Adventskonzert Nr. 1 findet am

 

 

26.11.2017 um 17 Uhr in der
Christus-Kirche in Kirchheim unter Teck

 

statt, Karten sind an allen üblichen Vorverkaufsstellen oder online hier erhältlich.

 

Das Adventskonzert Nr. 2 findet am

 

02.12.2017 um 17 Uhr im
Musikzentrum in Tübingen-Pfrondorf

 

 

statt. Für die Mitglieder des Freundeskreis wird es an diesem Tag bereits um 16 Uhr einen Empfang und weihnachtlichen "Mitglieder-Spezial-Event" geben, als Dankeschön für die kontinuierliche Unterstützung unserer rein ehrenamtlichen Tätigkeit.

Für den ersten Teil des Konzertes steht zudem die Nußknacker-Suite von P.I. Tschaikowski und begleitender Lesung auf dem Programm, zu welcher wir besonders auch unsere kleinen Konzertbesucher ab  3 Jahren ganz herzlich einladen. In der zweiten Konzerthälfte werden Sätze aus dem Weihnachtsoratorium von J .S. Bach zu hören sein, eines der wohl bekanntesten barocken Werke, das mittlerweile aus dem vorweihnachtlichen Konzertleben nicht mehr weg zu denken ist. Das Tübinger Saxophon-Ensemble präsentiert Auszüge aus dem sechsteiligen Oratorium. Die Gesangs- und Solostimmen werden in das Ensemble integriert, wodurch neue melodische Linien entstehen. Die Brücke zum Bibeltext wird in Form einer Textlesung zwischen den Sätzen geschlagen.

Zu guter Letzt sollen natürlich auch unsere nicht nur kleinen Musikfreunde aus Heidelberg auf ihre Kosten kommen und wir laden die großen und kleinen Konzertbesucher herzlich zu unserem Kinderkonzert "Nußknacker und Mäusekönig" am

 

03.12.2017 um 18 Uhr

in die


Jakobus-Kirche in Heidelberg-Neuenheim

 

ein. Wie beim Adventskonzert in Pfrondorf ist auch hier der Eintritt frei, es wird lediglich um eine Spende zur Deckung der Unkosten gebeten.

 

Wer alle Gelegenheit nicht nutzen kann, um das Tübinger Saxophon-Ensemble in die Winterpause zu verabschieden, hat noch eine letzte Gelegenheit die Musiker

 

auf dem Tübinger Weihnachtsmarkt
am 16. und 17.12.,
je von 13-14 Uhr
in der Metzgergasse



im Rahmen seiner weihnachtlichen Platzkonzerte zu hören.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Klassisches Saxophon mit jazzigen Klängen untermalt-was könnte passender sein im Rahmen der Jazz- und Klassiktage 2017!

Als die Musiker des Tübinger Saxophon-Ensembles am  21. Oktober 2017 um 20.30 Uhr den getreu des diesjährigen Mottos  - "Frischer Wind in klassischen Segeln" - in mediterranes blau getauchten Konzertsaal des Bootshaus am Neckar betraten,

2017-10-22-PHOTO-00000593.jpg

 

 

war dieser voll gefüllt und auch beim davor angebotenen Menü mussten Gäste enttäuscht werden, die nicht rechtzeitig Karten bestellt hatten, da auch das Restaurant komplett ausverkauft war.

Die Gäste die sich rechtzeitig Karten gesichert hatten wurden mit einem leckeren Menü belohnt und bekamen ein Konzert der ganz besonderen Art zu hören. Das Ensemble hingegen gewann an diesem Abend viele neue Fans, die klassisches Saxophon in dieser Art noch nie gehört hatten.

In der ersten Konzerthälfte präsentierte das Ensemble sein Herbstprogramm mit der St. Pauls Suite von G. Holst,  der Jupiter-Suite aus Holsts Planeten sowie die Fledermaus-Ouverture von J. Strauss jun. Das Publikum war, nicht zuletzt auch aufgrund der wie immer launigen Moderation des ersten Tenorsaxophonisten Lukas Fischer, bereits zum Ende der ersten Konzerthälfte in solch guter Stimmung, dass es sich schon an dieser Stelle eine Zugabe erklatschte und daraufhin noch zwei Sätze aus der berühmten Carmen-Suite von G. Bizet zu hören bekam.

Nach der Pause wurden die in der ersten Hälfte aufgezogenen klassischen Segel dann mit frischem Wind gefüllt, als der Jazzsaxophonist Olaf Schönborn die Bühne betrat. Ob als Solist im weltbekannten "Concerto de Aranjuez" von J. Rodrigo oder mit intelligenten und virtuosen Kadenzen und Einwürfen im Adagio in g-Moll von T. Albinoni oder J.S. Bachs "Wachet auf", Olaf Schönborn fand immer den richtigen "Ton" und "Stil" und das Ensemble schien wie geschaffen als dynamischer Klangteppich auf dem der Saxophonist dahinsegeln konnte.

 

2017-10-22-PHOTO-00000597.jpg

Ein besonderes Schmankerl gab es dann bei der erneut erklatschten Zugabe am Ende der zweiten Hälfte, als das Saxophon-Ensemble Molly on the Shore zum Besten gab, in Mitten des Stücks abbracht, um Olaf Schönborn aus dem Publikum heraus eine letzte Gelegenheit für eine wunderschöne Improvisation zu geben.

Das Publikum war hin und weg, ließ die Musiker fast nicht von der Bühne und viele Besucher sicherten sich bereits an diesem Abend Karten für das nächste Tübinger Konzert, das bereits am 

 

30.11.2017 um 20 Uhr in der
Kelter in Tübinger

 

stattfinden wird und mit welchem das Tübinger Saxophon-Ensemble, das sich selbst im 20. Jubliäumsjahr befindet- das 25-jährige Jubiläumsjahr des Marktladen in Tübingen mit einem Abschlusskonzert abrundet.

Sichern Sie sich hier Karten für diesen kulinarischen Konzertabend!