Aktuelles

Liebe Mitglieder des Tübinger Saxophon-Ensembles, aktive Musiker wie passive Mitglieder, 

Im vergangenen Jahr hat die Konzertreise nach England sicher den prägensten Eindruck hinterlassen, dazu kommt die Umgestaltung unseres Proberaums aber auch vieles Weitere, wovon wir Ihnen gerne berichten möchten. Desweiteren stehen turnusgemäß Wahlen der Vorstandsschaft an sowie die Änderung der Satzung. Die Datenschutzgrundverordnung wird bei uns bereits gelebt, war jedoch bisher nicht in der Satzung verankert. Dies haben wir zum Anlass genommen auch weitere kleine Anpassungen vorzunehmen und möchten Ihnen diese bei der Mitgliederversammlung bzw. Jahreshauptversammlung zum Beschluss vorschlagen.

Somit möchten wir Sie hiermit zu unserere jährlichen Mitgliederversammlung einladen:
Termin: Samstag, 22. Februar 2020, 17:30 Uhr
Ort: Proberaum des Tübinger Saxophon-Ensemble in der Derendinger Straße 43 in 72072 Tübingen

Die Zahl der Parkplätze ist sehr gering, weswegen wir die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfehlen.

Folgende Tagesordnungspunkte sind geplant.

Geplante Tagesordnung
TOP 1: Begrüßung
TOP 2: Tätigkeitsberichtes des Vorsitzenden und des Kassier
TOP 3: Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft
TOP 4: Neuwahl der Vorstandsmitglieder und Kassenprüfer
TOP 5: Anträge
TOP 6: Terminankündigungen
TOP 7: Änderung der Satzung
TOP 8: Verschiedenes


Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis spätestens 15. Februar 2020 schriftlich bei der 1. Vorsitzenden, Martina Pfister, einzureichen.

Der Entwurf zur Satzungsänderung kann über diesen LINK vorab eingesehen werden. 

Natürlich bleibt im Anschluss an die Sitzung genügend Zeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf Ihr kommen.

Ihre Vorstandschaft des Tübinger Saxophon-Ensemble

 

Das neue Jahr hat für das Tübinger Saxophon-Ensemble mit dem Umbau der Proberäume in Tübingen begonnen, so sind wir musikalisch noch in der Winterpause.

Dennoch steht das erste große öffentliche Konzert am 15. März in Wernau bereits im Kalender und musikalisch können sich Zuhörer wie Musiker auf die Enigma-Variationen von Edvard Elgar freuen, wozu sich das Ensemble auf der England-Konzertreise in 2019 nicht nur am Geburtshaus Elgars insipirieren lassen konnte.